Die tierärztliche Klinik in Trier - seit mehr als 40 Jahren für Haustiere da

Publiziert am Montag, 30. Dezember 2013 von Manfred Weiblen

Es war im Jahr 1958, als Dr. Leopold Kornberg in Trier eine Praxis für die tierärztliche Versorgung von Klein- und Großtieren eröffnete. Während in den Anfangsjahren die Tierarztpraxis noch aus einem einzigen Raum bestand, wuchs in den Folgejahren die Tierarztpraxis so stark an, dass im Jahr 1971 die Tierklinik Trier entstanden ist. Nach dem Rückzug aus dem Berufsleben übergab der Gründer die Tierklinik an seine Tochter Marion Kornberg, die auch heute noch in Zusammenarbeit mit den Tierärzten Henri Schanen und Steffen Elmer geführt wird.

Freie Sprechstunden und 24-Stunden-Notruf

Die Tierklinik Trier ist an den Wochentagen von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr erreichbar. Am Mittwochnachmittag ist die Tierklinik nur mit einem Tierarzt besetzt, um auch Notfälle behandeln zu können. Samstagvormittag ist die Klinik für zwei Stunden erreichbar. Weitere Informationen zu den Öffnungszeiten und den Notrufnummern der Tierklinik Trier finden Sie in unserem Tierarzt-Onlineverzeichnis. Mehr als 40 Ärzte, Mitarbeiter, Helfer und Praktikanten sind um das Wohl der Haustiere in der Region nahe Luxemburg bemüht.

Breites Spektrum an möglichen Behandlungen

Um für alle erdenklichen Notfälle gerüstet zu sein, bietet die Tierklinik Trier ein breites Spektrum an Behandlungsmöglichkeiten an. Zu den Schwerpunkten gehört die Neurologie, bei der für die Diagnose und die Heilbehandlung viele technische Hilfsmittel zur Verfügung stehen. In mehreren Operationsräumen können chirurgische Eingriffe vorgenommen werden. Darunter fallen z. B. Knochen- und Weichteiloperationen, Entfernung von Tumoren, Transplantationen oder auch der Einsatz von neuen Hüftgelenken. Viele weitere Behandlungsschwerpunkte finden Sie auch auf der Website der Tierklinik Trier.

Trauerbewältigung ist ein wichtiges Thema

Nicht jedes Tier kann von seinen gesundheitlichen Beschwerden geheilt werden. Oftmals ist eine schwerwiegende Entscheidung notwendig, um dem Haustier Qualen zu ersparen. Bei diesen Fragen helfen die Tierärzte in der Tierklinik Trier gerne weiter. Für viele Menschen ist das Haustier ein unverzichtbarer Partner geworden. Daher besteht die Möglichkeit, das Haustier auf dem Gelände des Tierheimes Zewen beisetzen zu lassen. So ist zumindest noch ein Ort der Trauer vorhanden. Wer die Möglichkeit hat, das Tier auf dem eigenen Grundstück beisetzen zu lassen, kann der Einäscherung zustimmen. In einem niederländischen Krematorium erfolgt die Einäscherung und danach die Rückführung der Urne. Für diese Fragen steht das Team der Tierklinik Trier den Haustierfreunden jederzeit zur Verfügung.

Veröffentlicht unter Tierkliniken